Die Kleinsten: Babymodels

Im Gegensatz zu Kinder Models und Jugendliche Models, die bei der Tätigkeit ein gewisses Mitspracherecht haben, sind Babymodels ganz auf ihre Eltern angewiesen. Das bedeutet eine besonders große Verantwortung für alle, die mit ihnen zusammenarbeiten. Eltern, die sich dazu entschließen, ihr Baby für Werbezwecke fotografieren zu lassen, sollten sehr sorgfältig prüfen, ob ihr Kind damit zurechtkommt. Es gibt Babys, denen es sichtlich keine Probleme macht, vor der Kamera zu agieren, aber auch in diesen Fällen sollte ihr Einsatz nicht zu häufig erfolgen, denn die fremde Umgebung, die vielen fremden Menschen und das Scheinwerferlicht bedeuten immer Stress für das Kind. Ein Babymodel, das nur unter Aufbietung aller Ablenkungstricks dazu gebracht werden kann, im Scheinwerferlicht zu agieren, ist sicherlich fehl am Platz. Der Ehrgeiz der Eltern, die ihr Baby gerne im Fernsehen bewundern möchten, sollte hier zurückstehen. Auch für Babymodels gibt es Agenturen, die casten und Aufträge vermitteln. Wer sein Baby gerne auf Werbefotos sehen möchte, kann sich dort unverbindlich über die Bedingungen informieren und Probeaufnahmen machen lassen. Wie bei allen anderen Model-Agenturen sollte größter Wert auf Seriosität gelegt werden, Eltern sollten sich genau darüber informieren, mit wem sie es zu tun haben, denn schließlich geht es um ihr Baby, das es verdient hat, mit allem Respekt und so gut wie möglich behandelt zu werden.“